Die FabuLyriker
Anke Kramer & Gunnar Pietsch

Vita+Vita

 

In Bautzen, in der Lausitz, wuchsen wir auf und gingen dort zur Schule und Musikschule.
Erste Bühnenerfahrungen machten wir im Kinderchor des Deutsch-Sorbischen-Volkstheaters.

Schon sehr früh besserte Anke ihr Taschengeld mit dem Vortrag von Lyrik auf - auch durch Konzerte mit dem Mädchenkammerchor der Musikschule Bautzen und verschiedenen Flötengruppen. An der Theaterhochschule 'Hans Otto' Leipzig war sie Förderschülerin. 

Seine ersten künstlerischen Honorare verdiente Gunnar am Deutsch-Sorbischen-Volkstheater Bautzen. Als Krabat wurde er in der Oper 'Krabat' (Ottfried Preußler/ Cesar Bresgen - DDR Erstaufführung) besetzt und sang danach in ca. 20 Inszenierungen im Extra- und Opernchor des Deutsch-Sorbischen-Volkstheaters mit.


An der Martin-Luther-Universität Halle/Saale studierten wir beide Sprechwissenschaft und waren auch da sprechkünstlerisch aktiv.

Mit Kommilitonen gründete Anke das 'Turmtheater'. Für eine Inszenierung erhielten sie den Dr. Adam Kuckhoff Preis der Martin-Luther_Universität Halle/S. In Programmen des Instituts für Sprechwissenschaft war sie hauptsächlich für den musikalische Part zuständig, aber auch sprecherisch aktiv. Im letzten Studienjahr hatte sie schon einen Lehrauftrag an der HfM Hanns Eisler in Berlin.

Gunnar spielte im Studententheater und trug Lyrik auf Konzerten und Tagungen vor. Mit Kommilitonen gründetet er 'Die Planktöne' und inszenierte am Theater am Volkspark die Collage 'Chaos in strammer Ordnung'. Beim Klever Musiksommer spielte er in der Inszenierung 'Die Hochzeit des Jedermann mit der Carmina Burana' von Jurij Vasiljev mit.

      
Wir beendeten das Studium der Sprechwissenschaft mit dem Diplom und begannen danach als Sprecherzieher*in zu arbeiten.

Anke unterrichtete in Berlin als Lehrerin im Hochschuldienst an der Hochschule für Musik 'Hanns Eisler' und beim Theaterverein 1990.

Gunnar lehrte an privaten Schauspielschulen in München, Berlin und Köln sowie der Ruhruniversität Bochum und der HfM Weimar. 2007 bekam er eine Vertretungsprofessur für Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 
2003 gründeten wir die Sprechkunstgruppe 'fabuLyriker' mit der wir Lyrik und Prosa in Szene setzten. Anfangs gehörte Frauke Beling auch zu dieser Gruppe. Wir schrieben, inszenierten und spielten unsere Programme selbst und arbeiteten mit vielen Gästen zusammen.

Seit einigen Jahren liegen mehrere hundert Kilometer zwischen unseren Wohn- und Wirkungsorten.

Anke arbeitet als Sprecherzieherin und Sprachcoach u.a. an der HMDK Stuttgart, an der HfM Saar und an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen.

Gunnar ist Professor für Sprecherziehung im Studiengang Gesang/Musiktheater der UdK Berlin - außerdem Prodekan der Fakultät Darstellende Kunst.




Wir schreiben und inszenieren neben unserer sprecherzieherischen Arbeit Sprechkunstprogramme für unsere Studierenden und sind Dozenten beim Bund deutscher Gästeführer*innen.

Im März 2021 gingen wir unter die Podcaster*innen.
Am letzten Tag eines jeden Monats stellen wir eine neue lyrische Episode ins Netz.
Zu ausgewählten Themen sprechen wir Lyrik und laden Kollegen und/oder Studierende von uns ein, mit uns gemeinsam einen Podcast zu gestalten.