Produktionen

Die fabuLyriker

Aktuelle Termine

Presse-Stimmen

Galerie

Workshops

Links

Kontakt

Impressum

 

  Die fabuLyriker - Gäste
                   
 

Birgit Auernheimer
hatte zunächst in ihrer Heimatstadt Erlangen Unterricht bei dem Pianisten und Musikpädagogen Peter Sauermann. Sie studierte dann an der Hochschule für Musik Würzburg Klavier und Kammermusik. Ihre Lehrer dort waren Prof. Boris Goldstein, Prof. Kirsti Hjort und Prof. Conrad von der Goltz. Seither war sie, auch in Luxemburg, in zahlreichen Kammermusikkonzerten und als Liedbegleiterin zu hören.

   Ortwin Feil

hat sich als Schlagzeuger und Komponist national und international einen Namen gemacht. Sein musikalischer Werdegang begann 1987 in der
Landes-Jugend Big Band Rheinland Pfalz.
Am
« Conservatoire Royal de musique de Bruxelles » bekam er seine Ausbildung.
Er schreibt  Bühnenmusiken und Big-Band-Arrangemments und ist als Schlagzeuger in verschiedenen Formationen auf der Bühne und im Rundfunk zu hören.

 

 

   Markus Satler
lebt seit 2008 in der Schweiz und arbeitet als Schauspieler. Nach anfänglichem Studium der Sportwissenschaften in Köln, entschied er sich, seinen beruflichen Schwerpunkt auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zu verlegen. Seine Ausbildung begann an der „Studiobühne Köln“, wo er auch erste praktische Bühnenerfahrungen sammeln konnte. Später wechselte er für eine vierjährige Ausbildung an die „Arturo Schauspielschule“ in Köln. Dort lernte er den Spaß am spielerischen Umgang mit Texten kennen und lieben, was er bei den fabuLyrikern mit großer Begeisterung und Professionalität umsetzt.

 

 

André Lehnert


spielt seit 1993 Theater. Sein Weg führte ihn vom Jugendtheater Potsdam über verschiedene Produktionen in Berlin nach Köln, wo er unter anderem in der "Schlosserei", am "Bauturm - Theater" und in freien Produktionen spielte und Schauspiel an der ARTURO - Schauspielschule studierte.
Er spielte zuletzt bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen in Hebbels "Nibelungen" den Siegfried, sowie als Gast am Schauspielhaus Bochum.

2003 gründete er mit seiner Frau, der Tänzerin Paula Scherf das Tanztheater-Duo  "disdance project". Sie produzierten u.a. den Tanz - Kurzfilm <<fragile>>, der zum internationalen Tanzfilmfestival "screendance Basel" eingeladen wurde. Zuletzt erarbeiteten sie zusammen mit dem Theaterverein Coop05 "Ein Bericht für eine Akademie" von Kafka - Ein Trashperiment für ein Äffchen, eine Ballerina und einen ziemlich großen Fernseher, welches für den Kölner Theaterpreis 2008 nominiert wurde.
www.andrelehnert.de
www.disdanceproject.de

 

 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  zum Archiv              zurück