Produktionen

Die fabuLyriker

Aktuelle Termine

Presse-Stimmen

Galerie

Workshops

Links

Kontakt

Impressum

 

  Presse-Stimmen
                   
 

Die Fabulyriker Im Seniorenhaus Zur Buche

Fast wär´s vorbei mit “ALLE Jahre wieder“ – so lautete der Titel des Programms, das
Frauke Beling und Gunnar Pietsch auf die Bühne der Buche brachten.
Lyrik und Prosa von bekannten und unbekannten Autoren setzten die beiden fabuLyriker
kabarettistisch in Szene.
Der lockere Handlungsstrang der Nachmittagsvorstellung war die Geschichte vom
Weihnachtsmann, der in schwerer Mission auf die Erde geschickt wird. Bei dem Versuch,
seine himmlische Aufgabe zu lösen, begegnet er Menschen in unterschiedlichen Gefühlsund
Lebenslagen.
Wenn dann Heine und Kästner, Qualtinger und Ringelnatz zu Worte kommen, gewürzt
mit einer gehörigen Prise szenischer Darstellung, wurde dem Zuschauer bald schon klar,
dass auch das Fest der Liebe die eine oder andere prosaische und sozialkritische Seite hat:
Wenn Oma Reimer die 12. Flasche Kräuterlikör bekommt oder der Dresdner Stollen
eigentlich Brot für die Welt ist…,wenn Ringelnatz und Heinz Erhard für soliden Wortwitz
stehen, dann kann auch Weihnachten eine humoristische Seite haben.
Gelacht wurde viel, nicht zu guter Letzt lachten die Zuschauer auch über sich selbst, wenn
sie sich bei eigenen unweihnachtlichen Gedanken wiedererkannten. Mit einer eindrucksvollen Rückbesinnung auf sie wahren Werte – nicht nur zur Weihnachtszeit – schloss sich der Kreis. Breite Zustimmung und reger Applaus zeigten: die Senioren waren sichtlich amused.
„ Unterhaltend ohne banal zu sein, ein wenig respektlos, doch immer stilsicher“, lobte die
Geschäftsführung der Buche. „Es war ein wirklich anspruchsvolles und packendes
Szenario, das sehr inspirierend für unsere Hausgäste war.“
Im Herbst werden die fabuLyriker, die auch schon in der TUFA auftraten, mit ihrem
Programm „So groß wie heute war die Zeit noch nie“ – Lyrik und Prosa der 20er Jahre -
in der Buche gastieren.

                                                

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  zum Archiv             zurück